Meisterschaft am 10.11.2017

Neue Gesichter im Rampenlicht !

Lothar Schneider wurde Hammersbacher Skatmeister 2017

Erstmals seit Jahren ging heuer die Hammersbacher Skatmeisterschaft ohne die persönliche Teilnahme des Schirmherren über die Bühne. Bürgermeister Göllner nahm stattdessen einen wichtigen politischen Termin wahr. Weil darüber hinaus dem einen oder anderen Hammersbacher gesundheitliche Probleme dazwischen kamen, konnten nur 26 Teilnehmer das Rennen um den Pokal des Gemeindevorstandes und die vielen Geld- und Sachpreise aufnehmen. Strahlender Sieger war letztlich Lothar Scheider mit einem Gesamtergebnis von 1.862 Punkten.

Dabei sah es nach der ersten 28er Serie, die Heinz Jung mit 1026 Punkten vor Siegfried Küss, Anton Hutter und Georg Doberstein in Front sah, nicht nach einem Sieg von Scheider aus, denn er startete mit 737 Punkten nur an Tisch 2 in die letzte Serie. Diese aber hatte es für ihn in sich. Mit überwältigenden 1125 Punkten, dem besten Serienergebnis des Abends rollte er das Feld von hinten auf und gab den vorher Führenden das Nachsehen.

Doberstein mit letztlich 1.445 Gesamtpunkten und Siegfried Küss (1.407) gingen aus dem Hauen und Stechen an Tisch 1 am wenigsten beschadet hervor und machten dadurch den Dreifachtriumph der Langenbergheimer Ortsteiler perfekt. Alle drei schnupperten dabei ungewohnte Höhenluft, waren sie doch ebenso wie die Nächstplatzierten Andreas Kreibich (1.195) und Heinz Jung (1.168) zuvor eher selten so weit vorne zu finden.

Shootingstar der zweiten Serie war indes Wilfried Schwarzhaupt, der nach einer Nullrunde in Serie 1 mit sage und schreibe 1.050 Punkten dreizehn Plätze im Ranking gut machte. Sein Pendant in die Gegenrichtung war Kurt Schwalm, der sich nach Platz 5 in Serie 1 am Ende bei wenig Kartenglück in Serie 2 auf Platz 19 wiederfand.

Er nahm aber ebenso einen attraktiven Preis mit nach Hause wie der Träger der roten Laterne, dessen Namen der Chronist hier höflich verschweigt, der aber zum Trost und insbesondere zu Übungszwecken von Spielleiter Willi Dauth mit einem original verpackten Skatspiel auf den Heimweg geschickt wurde.

Alle Skatspieler waren sich schließlich einig, die Hammersbacher Skatmeisterschaft 2018 im nächsten November nicht versäumen zu wollen.

Erwähnt sei noch, dass nun die letzten der vor 5 (in Worten: fünf) Jahren von den Hammersbacher Gewerbetreibenden gestifteten Preise ihre neuen Besitzer fanden. Für eine solch außergewöhnliche Spendenbereitschaft bedanken sich die Verantwortlichen des veranstaltenden Turnvereins „Vorwärts“ Marköbel an dieser Stelle nochmals auf das herzlichste und hoffen auf vergleichbare Großzügigkeit, wenn Willi Dauth im Sommer 2018 in gleicher Mission wieder einmal vorstellig wird.

Die Dritt- und Zweitplazierten Georg Doberstein und Siegfried Küss mussten am Ende
die Überlegenheit des neuen Hammersbacher Skatmeisters Lothar Scheider anerkennen
(rechts Organisationsverantwortlicher Willi Dauth).

 

Bericht im Hanauer Anzeiger am 17.11.2017:
 

 
Bilder von der Meisterschaft:

  
  
  

Ergebnisliste:
 
Platz Name Vorname Runde 1 Runde 2 Gesamt
1 Scheider Lothar 737 1125 1862
2 Doberstein Georg 765 680 1445
3 Küss Siegfried 912 495 1407
4 Kreibich Andreas 505 690 1195
5 Jung Heinz  1026 142 1168
6 Glaser Winfried 390 778 1168
7 Hutter Anton 799 317 1116
8 Dauth Willi 689 425 1114
9 Scharmacher  Erwin 725 362 1087
10 Kuhn Reiner 453 628 1081
11 Neiter Heinz-Willi 378 701 1079
12 Schwarzhaupt Wilfried 0 1050 1050
13 Hummel Johannes 296 751 1047
14 Scherer Helmut 654 383 1037
15 Palcer Horst 389 582 971
16 Möller Adolf 601 334 935
17 Burzywoda Ulrich 536 366 902
18 Schumacher Klaus 406 444 850
19 Schwalm Kurt 764 74 838
20 Sirsch Rudi 301 411 712
21 Kürschner Gertraud 389 242 631
22 Brenner Richard 216 411 627
23 Kuhl Gerhard 192 326 518
24 Buhl Claus 148 365 513
25 Busch Dieter 436 -206 230
26 Eckhardt Manfred -14 -60 -74